Partner in Lüneburg

FairFive GmbH

Die FairFive GmbH, fünf Studenten und junge Berufstätige, wickeln als enger Partner des Lünebohne e.V. den Vertrieb aller drei Produkte des Vereins ab. Über sie bestellen die Lüneburger Einzelhändler den Kaffee, Kakao und Espresso, liefern Bestellungen von Firmen aus und nehmen den Vereinsmitgliedern dadurch viel Arbeit ab. So bleibt dem Lünebohne e.V. mehr Zeit, um intensiv die Bildungsziele des Vereins umzusetzen und den Verein weiterzuentwickeln.

Die FairFive GmbH ist zudem ein weiterer gut erreichbarer Ansprechpartner für alle Interessenten an der Lünebohne, denn sie betreiben vor allem ein Ladencafé, das Avenir. Es liegt in der Lüneburger Innenstadt im Heinrich Böll Haus und lockt mit leckeren Produkten rund um das Thema bewusster Konsum. Das Sortiment ist Ausdruck der Überzeugung der fünf Inhaber, dass fairer Konsum sowie die Wertschätzung und der bewusste Genuss von Produkten der Schlüssel zur Bekämpfung gesellschaftlicher und ökologischer Probleme ist. Für den Gedanken eines solchen bewussten Konsums steht auch der Name des Geschäfts, denn das französische Wort Avenir bedeutet „Zukunft”.

 

Verkaufsstellen der Lünebohne

Wichtige Partner des Lünebohne e.V. sind die Menschen, die unsere Produkte in ihren Geschäften und Läden vermarkten. Dazu zählen EDEKA Tschorn Sandpassage, EDEKA Bergmann, das Ladencafé Avenir, Lüneburg Marketing, das Studio 21 und viele weitere.

 

Lünebohne- Trinker

Lüneburg trinkt fair – das zeigen auch all die vielen Lünebohne– Trinker, Lünepresso– Fans und SchokoLüne– Genießer. Wir freuen uns, dass viele Familien, Studenten-WGs oder auch Firmen in Lüneburg und Umgebung oder auch Fakultäten der Leuphana Universität mit so viel Begeisterung fair gehandelte Produkte wie die Lünebohne beziehen und trinken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>